pescadeportiva 72dpi

 

 

FUER DIE SPORTFISCHEREI EMPFOHLENE WASSERKOERPER

 A) “San Antonio” see ( In peruanischem "varzea" Wald)

Per Motorboot waerend der Tiefwassersaison nicht erreichbar; die Fischergaeste muessen vom Fluss bis zur Lagune wandern (circa 20 Minuten Marschweg); die Fuehrer muessen die Kayaks und Fischerboote auch vom Fluss bis zur Lagune tragen
Das Haengemattenlager wird in “varzea” Wald errichtet
Da die Lagune relativ nahe des Flusses gelegen ist, ist das Lagunenwasser die meiste Zeit des Jahres eher “weiss” (Sedimenthaltiges, fuer die Fische reichlich undurchsichtiges, Wasser) gefaerbt
Da die Lagune relativ nahe zweier Dorfgemeinschaften liegt, sind manchmal Fischernetze vorhanden.
Das groesste Exemplar der Sportfischart "Buntbarsch" ist in diesem See gefangen worden
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglich

B) “Furo Zacanbuzinho” Kanal ( In brasilianischem “igapó” Wald)

Per Motorboot fast das ganze Jahr erreichbar, nur waerend der Spitze der Tiefwassersaison muessen die Fischergaeste vom Fluss bis zum Kanal wandern (circa 10 Minuten Marschweg); die Fuehrer muessen die Kayaks und Fischerboote auch vom Fluss bis zum Kanal tragen
Das Haengemattenlager wird in “igapó” Wald, direkt hinter einem der Sandstraende, errichtet
Da der Kanal relativ nahe des Flusses gelegen ist, ist das Kanalwasser die meiste Zeit des Jahres eher “weiss” (Sedimenthaltiges, fuer die Fische reichlich undurchsichtiges, Wasser) gefaerbt
Da der Kanal relativ nahe zweier Dorfgemeinschaften liegt, sind manchmal Fischernetze vorhanden.
Die grosse Anzahl der Sportfischart “Oskar” ist bemerkenswert
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglich

 C) “Cristina” See (In brasilianischem “igapó” und “varzea” Wald)

Per Motorboot fast das ganze Jahr erreichbar, nur waerend der Spitze der Tiefwassersaison muessen die Fischergaeste vom Fluss bis zum “Zacanbuzinho” Kanal wandern (circa 10 Minuten Marschweg); die Fuehrer muessendie Kayaks und Fischerboote auch vom Fluss bis zum “Zacanbuzinho” Kanal tragen
Der “Cristina” See is nicht sehr tief, sodass in der Spitze der Tiefwasserperiode der See zu einem Kanal schrumpft, welcher mancherorts seichtes Wasser und anderorts nur sehr fluessigen Schlamm fuehrt.
Das Haengemattenlager wird in “varzea” Wald errichtet
Da die Lagune relativ nahe des Flusses gelegen ist, ist das Kanalwasser ungefaehr 50% des Jahres eher “weiss” (Sedimenthaltiges, fuer die Fische reichlich undurchsichtiges, Wasser) gefaerbt
Die grosse Anzahl und Verschiedenheit an Spezienarten der Fischart “Piranha” ist bemerkenswert
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglich
Da dieser See reichlich flach ist und langsam von dem umgebenen Wald eingenommen wird, verwickelt sich die Nylonschnur und Angelblinker oft in Zweigen und Aesten der teils unter Wasser liegenden Buesche

 D) “Caotí” See (In brasilianischem “varzea” Wald)

Per Motorboot waerend der Tiefwassersaison nicht erreichbar; die Fischergaeste muessen vom Fluss bis zur Lagune wandern (circa 8 Minuten Marschweg); die Fuehrer muessen die Kayaks und Fischerboote auch vom Fluss bis zur Lagune tragen
Das Haengemattenlager wird in “varzea” Wald, direkt hinter einem der Sandstraende, errichtet
Da der See relativ nahe des Flusses gelegen ist, ist das Kanalwasser 50% des Jahres eher “weiss” (Sedimenthaltiges, fuer die Fische reichlich undurchsichtiges, Wasser) gefaerbt
Da der See relativ nahe einer Dorfgemeinschaft liegt, sind manchmal Fischernetze vorhanden
Die grosse Anzahl der Sportfischart "Buntbarsch" ist bemerkenswert
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglich und auch der Sandstrand erlaubt es komfortabel von einem baumfreien Gelaende aus zu fischen

 E) “Socó” Lagune (In brasilianischen “igapó´”, “varzea” und “Terra firme” Wald gelegen)

Erreichbar per Motorboot fast das ganze Jahr ueber, per Langkanu zu Beginn und Ende der Tiefwassersaison und per Kanu und Kayak in der Spitze der Tiefwassersaison
Das Haengemattenlager wird in “varzea” Wald direct an der Lagune, oder in “terra firme” Wald etwas weiter von der Lagune entfernt, errichtet
Da der See reichlich vom Fluss entfernt ist, ist das Lagunenwasser circa 99% des Jahres “schwarz” (Organisches, fuer die Fische sehr durchsichtiges, Wasser) gefaerbt
Fischernetze sind eigentlich nicht vorzufinden, da die den See bewohnende Familie mit der Reserva Natural Palmari ein oekologisches Abkommen unterzeichnet hat, durch welches das Fischen durch Nylonnetze verhindert wird
Die grosse Anzahl an verschiedenen Sportfischarten ist bemerkenswert
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglich und auch ein Grasstrand erlaubt es, komfortabel von einem kurzen, baumfreien Gelaende aus zu fischen
Zwei etwas aeltere rosa Flussdelphiene koennen die Fischer von ihren Taetigkeiten ablenken, manchmal spielen sie sogar mit dem Nylonfaden oder verfolgen den Blinker

 F) “Socozinho” See ( In brasilianischen “igapó” und “varzea” Wald)

Per kleinem Boot, Langkanu, Kanu oder Kayak in der Hochwasserperiode und teils in der Tiefwasserperiode erreichbar (der Verbindungskanal ab dem “Socó” See ist reichlich schmal);
Es wird dasselbe Haengemattenlager des “Socó” Sees verwendet
Da der See reichlich vom Fluss entfernt ist, ist das Lagunenwasser circa 99% des Jahres “schwarz” (Organisches, fuer die Fische sehr durchsichtiges, Wasser) gefaerbt
Fischernetze sind eigentlich nicht vorzufinden, da die den See bewohnende Familie mit der Reserva Natural Palmari ein oekologisches Abkommen unterzeichnet hat, durch welches das Fischen durch Nylonnetze verhindert wird
Die grosse Anzahl an verschiedenen Sportfischarten ist bemerkenswert
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglich
Dieser See ist fast perfekt rund und ist somit ein fast einmaliger See in dieser Gestaltung

 G) “Mata-matá” Kanalsee (In peruanischem “varzea” Wald)

Per Motorboot fast das ganze Jahr ueber erreichbar, nur waerend der Spitze der Tiefwasserperiode muessen die Fischergaeste vom Fluss bis zur Lagune wandern (circa 20 Minuten Marschweg); die Fuehrer muessen die Kayaks und Fischerboote auch vom Fluss bis zur Lagune tragen
Das Haengemattenlager wird in “varzea” Wald direct an der Lagune, errichtet
Da der See reichlich tief ist und erst in der Spitze der Hochwassersaison von “weissem” Flusswasser ueberspuelt wird, ist das Lagunenwasser circa 75% des Jahres “schwarz” (Organisches, fuer die Fische sehr durchsichtiges, Wasser) gefaerbt
Fischernetze sind eigentlich in der Tiefwasserperiode eher selten vorzufinden und nur ein oder zwei Netze befinden sich ab und zu in der ersten Teillagune des Kanals
Die grosse Anzahl der Sportfischart “Pirarucú” ist bemerkenswert, des oefteren springen sie sogar in der Naehe der Fischerboote
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglich

H) “Pombao” Lagune (In peruanischem “varzea” Wald)

Per Motorboot waerend der Tiefwassersaison nicht erreichbar; die Fischergaeste muessen vom Fluss bis zur Lagune wandern (circa 15 Minuten Marschweg); die Fuehrer muessen die Kayaks und Fischerboote auch vom Fluss bis zur Lagune tragen
Das Haengemattenlager wird in “varzea” Wald direkt an der Lagune, errichtet
Dieser See ist vorrausichtlich der See, dessen Lagunenwasser die laengste Zeit des Jahres “schwarz” (Organisches, fuer die Fische sehr durchsichtiges, Wasser) gefaerbt bleibt
Fischernetze sind nicht vorzufinden, da die dem See benachbarte Wohngemeinschaft “Nueva Esperanza” mit der Reserva Natural Palmari ein oekologisches Abkommen unterzeichnet hat, durch welches das Fischen durch Nylonnetze verhindert wird; bis Dato haben wir auch kein einziges Nylonnetz in diesem See bemerkt
Die grosse Anzahl an der Sportfischart "Buntbarsch" ist bemerkenswert
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglich

I) “Tartaruga” Kanalsee (In brasilianischem “varzea” Wald)

Per Motorboot nur waerend der Hochwassersaison und Beginn der Tiefwassersaison erreichbar, der Rest des Jahres muessen die Fischergaeste vom Fluss bis zum Kanalsee wandern (circa 2 Stunden Marschweg!); die Fuehrer muessen die Kayaks und Fischerboote auch vom Fluss bis zum Kanalsee tragen
Das Haengemattenlager wird in “varzea” Wald, direkt an dem Kanalsee, errichtet
Da der See nur in der Spitze der Hochwassersaison vom Fluss ueberspuelt wird, ist das Lagunenwasser circa 75% des Jahres “schwarz” (Organisches, fuer die Fische sehr durchsichtiges, Wasser) gefaerbt
Fischernetze sind eigentlich das ganze Jahr ueber nicht vorzufinden
Die grosse Anzahl der Sportfischart “Arawana” ist bemerkenswert
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglich

J) Straende der “Javari” und “Itaquaí” Fluesse (An peruanischen und brasilianischen “varzea” Waeldern)

Per Motorboot das ganze Jahr ueber erreichbar
Das Haengemattenlager wird direct am Strand oder in dem dahinter liegenden “varzea” Wald, errichtet
Das Flusswasser ist das ganze Jahr “weiss” (Sedimenthaltiges, fuer die Fische reichlich undurchsichtiges, Wasser) gefaerbt, sodass das Fischen mit Blinkern und anderen “Sichtkoedern” sehr schwer, wenn nicht unmoeglich, ist
Beide Arten der Sportfischerei – Wurffischen und Zugfischen – sind moeglic


TRANSPORT - UND FISCHBOOTE

Der Transport zu den betreffenden Fischereizielen, Lagunen und anderen Aktivitaetszielen wird hinsichtlich der Anzahl der Fischereigaeste und Fuehrer plus des Volumens an Fischereietats, Kampmaterialien und Nahrungsmitteln kalkuliert und dem entsprechend mit groesseren Holzbooten, Glassfaser- oder Aluminiumbooten durchgefuehrt, welche mit 40 oder 60 PS starken Aussenbordmotoren bestueckt sind. Auch koennen eventuell hoelzerne Langkanus, welche mit 8 oder 5,5 PS 2-takt “peque” Motoren bestueckt sind, verwendert werden
Die Sportfischereiaktivitaeten werden entweder mit Glassfaser-, Aluminiumboote oder profesionelle “Perception 3000” Kayaks unternommen
Der fuer den Transport und Fischereiaktivitaeten benoetigte Treibstoff wird von der Reserva Natural Palmari gestellt und ist in dem Tarif beinhaltet

FUER FISCHEREIAKTIVITAETEN ZUR VERFUEGUNG STEHENDES PERSONAL

Ein Bootspilot fuer jedes Holzboot, welches das Besucherzentrum der Reserva Natural Palmari zum Fischereiziel verlaesst
Ein Fischereifuehrer fuer je 4 Fischereigaeste
Sollten Kayaks fuer die Fischereiaktivitaeten erwuenscht sein, wird pro Kayak ein Fuehrer zur Verfuegung gestellt
Eine Koch und ein Assistent pro Haegemattenkamp

VON DER RESERVA NATURAL PALMARI GESTELLTE LOGISTISCHE KAMPAUSSTATTUNG

Eine Haengematte, ein Mosquitonetz pro Haengematte, ein Planendach pro Haengematte und jeglich benoetigte Seile und Schnuere fuer den betreffenden Aufbau der Haengematte
Ein Laken, eine Wolldecke und ein kleines Kopfkissen pro Gast
Ein Handtuch pro Gast
Komplettes Serviergeschirr, Essensgeschirr, Teller, Besteck, Tassen und Plastikbecher gemaess der Gaesteanzahl
Eine grosse Styroporkiste/Kuehlbox mit einem Eisblock fuer jede 3 Tage der Fischaktivitaeten
Ein Stuhl pro Gast
Ein Tisch fuer je 4 Gaeste
Ein Basis-Erste-Hilfe set


VON DER RESERVA NATURAL PALMARI GESTELLTE ERNAEHRUNG

Fruehstueck, Mittagessen und Abendessen in Menge und Qualitaet entsprechend des Services im Besucherzentrum der Reserva Natural Palmari
Getraenke in Menge und Qualitaet entsprechend des Services im Besucherzentrum der Reserva Natural Palmari
Naeschereien, Kekse, Schokolade, Trinkwasser in Tueten, Bier und andere alkoholische Getraenke, Fruchtsaefte, kuenstliche Gassuessgetraenke und Aenliche waerend der Fischereiaktivitaeten
Saemtlich Vorheriges in kalkulierten Mengen in Bezug auf die Anzahl der Fischgaeste und Fuehrer, sowie in Bezug auf die Anzahl der Tage der geplanten Fischtour ab dem Tag der Abfahrt aus dem Besucherzentrum und bis zum Tage der Rueckkehr in das Besucherzentrum der Reserva Natural Palmari

FISCHEREIAUSRUESTUNG

Jeglich spezialisiertes Sportfischgeraet muss durch den betreffenden Fischgast mitgebracht werden!

Die Reserva Natural Palmari kann nur mit Materialien wie schwachem Nylonfischband, Angelhaken und hoelzernen Ruten aus Buschaesten aushelfen, Materialien welche vom betreffenden Gast vor Abfahrt aus dem Besucherzentrum der Reserva Natural Palmari erfragt werden muessen

SAISON DER SPORTFISCHEREI

Das Sportfischen kann ueber das ganze Jahr mit mehr oder weniger guten Resultaten vollzogen werden; trotzdem empfiehlt sich fuer beste Resultate die gesamte zweite Jahreshaelfte zwischen den Monaten Mai/Juni und November/Dezember, deren Tiefwasserperiode und der stroemungslose Stillstand der Seengewaesser durchsichtigeres Wasser gewaehrleistet.